Häufig gestellte Fragen

Kann ich ZweiAcht auf meinem MacBook oder IPad verwenden?

Ja, zur Verwendung von ZweiAcht benötigen sie lediglich eine aktive Internetverbindung und einen aktuellen Browser, wie zum Beispiel Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari.

ZweiAcht ist eine Webanwendung und ist daher auf jedem internetfähigen Gerät Ihrer Wahl (Apple, PC, Tablet) lauffähig.

Kann ZweiAcht auch ohne Zugang zum Internet benutzt werden?

Da ZweiAcht aus Gründen der Datensicherheit keinerlei Daten auf den lokalen Geräten speichert ist eine Benutzung ohne bestehende Internetverbindung nicht möglich.

Um Ausfälle in Ihrer DSL Verbindung zu überbrücken empfehlen wir zudem die Verwendung einer bei Bedarf zuschaltbaren UMTS-Verbindung. Dies wird von handelsüblichen Routern mehrheitlich unterstützt und sorgt für einen lückenlose Betrieb von ZweiAcht.

Wer hat Zugriff auf die bei ZweiAcht gespeicherten Daten?

Nur Mitarbeiter ihrer Praxis mit gültigem Benutzerkonto. Keine dritte Partei kann ihre bei ZweiAcht gespeicherten Daten einsehen. 

Mitarbeiter von ZweiAcht haben lediglich zu Wartungszwecken Zugriff auf verschlüsselte bzw. anonymisierte Patientendaten.

Zur einfacheren Bearbeitung von Support-Anfragen können zusätzlich spezielle Benutzerkonten einrichten, die nur für die Dauer der Support-Anfrage gültig sind.

Wie kann ich ZweiAcht installieren um es zu testen?

ZweiAcht wird komplett in ihrem Webbrowser ausgeführt. Daher benötigen Sie weder für den dauerhaften Einsatz noch für einen anfänglichen Test von ZweiAcht eine manuelle Installation.

Fordern Sie hier einen kostenlosen ZweiAcht-Demozugang an und überzeugen Sie sich selbst.

Kann ZweiAcht meine bisherige Abrechnungssoftware ersetzen?

Ja, ZweiAcht beinhaltet alle Funktionen, die Sie zur Erfassung und Abrechnung von zahnärztlichen Leistungen mit der KZBV bzw. mit Privatpatienten benötigen. Ein Parallelbetrieb mit einer anderen Praxisverwaltungssoftware ist nicht erforderlich.

Mit unserem kostenlosen Demozugang können Sie sich selbst einen Eindruck vom Funktionsumfang von ZweiAcht verschaffen.

Muss ich eine Einwilligung meiner Patienten für die externe Speicherung der Daten einholen?

Nein, die Patientendaten verlassen Ihre Praxis nur in verschlüsselter bzw. pseudonymisierter Form. Eine explizite Einwilligung seitens der Patienten ist daher nicht notwendig.

Ich arbeite momentan mit einer anderen Software. Kann ich diese Daten mit ZweiAcht weiterverwenden?

ZweiAcht unterstützt die vom VDDS spezifizierte AzP-Schnittstelle zum Austausch von zahnärztlichen Patientendaten zwischen verschiedenen PVS-Anbietern. Damit können Sie jederzeit Patientendaten in ZweiAcht importieren, sowie aus ZweiAcht exportieren. Die Schnittstelle umfasst derzeit insbesondere die Patienten- bzw. Versichertendaten direkt, sowie die Patientenakte (Befunde und Leistungen) als PDF-Dateien. Die Vollständigkeit der exportierten Daten variiert dabei allerdings von Hersteller zu Hersteller.

Allerdings steht ihnen ihre alte Software u.U. weiterhin zur Verfügung –  nicht migrierte Daten können daher auf diesem Wege weiterhin eingesehen werden.

Des Weiteren arbeitet die KZBV an einer Systemwechselschnittstelle zur Übernahme sämtlicher Daten eines Praxisverwaltungssystems. ZweiAcht wird diese Schnittstelle nach der Veröffentlichung zeitnah unterstützen.

Weitere Fragen?

Wir beantworten Ihnen gerne persönlich alle weiteren Fragen zu ZweiAcht.
Alle Kontaktdaten und das Kontaktformular finden Sie unter Kontakt. Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns direkt an.